logo

Eine gemeinsame Initiative des Landes Salzburg mit der Salzburger Ärztekammer, den Salzburger Landeskliniken, dem Kardinal Schwarzenberg Klinikum, der Industriellenvereinigung Salzburg und der WKS Fachgruppe Garagen-, Tankstellen- und Serviceunternehmungen/Landesgremium Energiehandel.

Follow us

Echte Helden halten sich fit

Echte Helden halten sich fit

„No Sports.“

Diese allbekannte, vielzitierte und knappe Antwort wird Winston Churchill gerne in den Mund gelegt, wenn es um die Frage geht, wie er trotz Zigarren- und Whiskeykonsums sein hohes Alter erreicht habe. Belegt wurde dieses Zitat nie und wohl auch Churchill selbst hätte dem entschieden widersprochen, übte er doch einige Sportarten, wie das Reiten, passioniert aus.

Widersprechen würde wohl ebenso Dr. Christian Stöckl, Gesundheits- und Spitalsreferent und Landeshauptmann-Stv., der im Rahmen der Vorsorgeaktion „Helden.Check“ als Initiator eine Vorbildrolle für aktiven und gesunden Lebensstil einnimmt.
Sportliche Aktivität bildet einen Schlüsselfaktor körperlicher und geistiger Resilienz.

„Mir ist der Sport sehr wichtig, weil ich davon überzeugt bin, dass man einen fordernden Job nur gut machen kann, wenn man immer wieder auf die Fitness schaut – auf seine körperliche, aber auch seelische Gesundheit.“, so Stöckl im O-Ton über den Stellenwert von Bewegung.

Grundfitness im Alltag generieren und Aktivität laufend integrieren.

Fit-Sein also nicht nur, um Leistungsfähigkeit für den Alltag zu garantieren, sondern um die Lebensqualität und -quantität jedes Einzelnen zu steigern und das subjektive Wohlbefinden zu fördern. Optimum wäre für Stöckl eine Wegführung von „der Reparaturmedizin hin zu einem echten Gesundheitssystem“.

Die einfache Durchführbarkeit von Sport im Alltag ist dabei ein wichtiger Faktor.
Aktivität sollte möglichst einfach ins eigene Leben implementierbar sein und keinen weiteren, abzuarbeitenden Punkt auf der Agenda darstellen. Hierzu nennt Stöckl Sportarten, die ohne langfristigen Kosten-, Termin- und Geräteaufwand durchführbar sind: das Laufen etwa. Auch attraktiv sind Bewegungsarten, bei denen man bewusst die Natur sowie Salzburgs einzigartige Berglandschaft genießen könne, wie Wandern oder Bergsteigen.

Mens sana in corpore sano.

Der Mehrwert von sportlicher Betätigung liegt auch in der seelischen Erholungskomponente. Den Kopf bewusst zur Ruhe kommen lassen, Stress abbauen, sein Zentrum wiederfinden. „Beim Sport bekomme ich den Kopf frei, kann Ideen sammeln und berufliche Herausforderungen – wo es scheinbar im ersten Moment keine Lösung gibt – überdenken. Das ist enorm wichtig.“, sagt Stöckl.

Auch der soziale Aspekt am Sport bildet einen wesentlichen Gesundheitsfaktor. Gemeinsamer Sport festigt Bindungen und bietet die Möglichkeit Freundschaften zu pflegen oder neue Kontakte zu knüpfen.

Der Wert guter Vorsorge.

Auch bei guter Grundkondition und Grundgesundheit ist ein funktionierendes Gesundheits- und Vorsorgeangebot essentiell. „Generell sind wir in Sachen Vorsorgemedizin in Salzburg gut unterwegs.“, trotzdem ist es eine wichtige und dauerhafte Aufgabe, Gesundheitsthemen immer wieder neu in die öffentliche Wahrnehmung zu holen. Die Initiative „Helden.Check“ gewährleistet genau dies.