Überspringen zu Hauptinhalt
Blutdruck

Hoher Blutdruck: So kommst du dahinter

Unsere Welt ist extrem schnelllebig. Durch ständige Termine und Verpflichtungen verlieren wir aus den Augen verlieren, worauf es wirklich ankommt: unsere Gesundheit. Eines der häufigsten Probleme, das daraus entsteht, ist hoher Blutdruck.

Die Maßeinheit für den Blutdruck lautet „Millimeter Quecksilbersäule“ – damit ist der Druck gemeint, den ein mit Quecksilber gefülltes Röhrchen auf den Verschluss ausübt. Blutdruck-Messgeräte zeigen stets zwei Zahlen an: 120/80 mmHg gilt bei gesunden Menschen als Idealwert, ab 140/90 mmHg sprechen Mediziner von „Hypertonie“.

Das Tückische an dieser Krankheit: Es gibt kaum offensichtliche Symptome. Viele Menschen bemerken die Anzeichen daher nicht, doch unbehandelter Bluthochdruck kann zu schwerwiegenden Gesundheitsproblemen führen. Echte Helden lassen ihren Blutdruck daher regelmäßig überprüfen.

WIE KOMMT ES ZU HOHEM BLUTDRUCK?

Hoher Blutdruck kann durch verschiedene Faktoren begünstigt werden. Zu den häufigsten zählen eine ungesunde Ernährung mit viel Salz und gesättigten Fettsäuren, mangelnde körperliche Aktivität, Rauchen, übermäßiger Alkoholkonsum und chronischer Stress. Darüber hinaus kann die genetische Veranlagung eine Rolle spielen. Die wenigen Symptome sind recht diffus und treten auch nicht immer auf: Nervosität, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Ohrensausen oder Schwindel. Die drohenden Spätfolgen sind dagegen fatal: Herzkrankheiten, Schlaganfällen und Nierenversagen.

WIE HÄUFIG IST HOHER BLUTDRUCK?

Hypertonie ist ein weit verbreitetes Problem, das Menschen jeden Alters betreffen kann. Hierzulande haben etwa 1,5 Millionen Menschen einen zu hohen Blutdruck. Ein Schätzwert, denn wie gesagt: Die Krankheit kommt auf leisen Sohlen. Der Biostatistiker Hanno Ulmer zeigte vor einigen Jahren in einer Studie, dass Männer (25,2 Prozent) häufiger betroffen sind als Frauen (16,8 Prozent). Österreich liegt damit genau im internationalen Trend.

WELCHE LANGZEITFOLGEN DROHEN?

Die Folgen? Unkontrollierter Bluthochdruck schädigt zunächst die Blutgefäße. Das Herz muss härter arbeiten, um das Blut durch den Körper zu pumpen und wird dadurch stark belastet. Gleichzeitig können Ablagerungen an den Arterien (Arterienverkalkung, Arteriosklerose) entstehen. Auf Dauer kann dieses „Gemisch“ zu den erwähnten lebensbedrohlichen Erkrankungen führen. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, seinen Blutdruck im Auge zu behalten.

WENN DER (BLUT-)DRUCK STEIGT: AB ZUM HELDEN.CHECK!

Damit kommen wir zur guten Nachricht: Du hast die Macht, aktiv gegen hohen Blutdruck vorzugehen! Achte auf deine Ernährung, bewege dich regelmäßig, reduziere Stress, hör zu rauchen auf und trinke Alkohol nur in Maßen. Und vor allem: Vergiss nicht auf deinen jährlichen Helden.Check, denn hier wird neben vielen anderen Gesundheitsparametern auch dein Blutdruck kontrolliert. Die Vorsorgeuntersuchung ist somit die beste Basis für ein gesundes und glückliches Leben bis ins hohe Alter.

An den Anfang scrollen
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Land Salzburg, vertreten durch das Landes-Medienzentrum , Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: